fbpx

Schach-WM 2021 Carlsen vs Nepomniachtchi

Magnus Carlsen gewinnt die Schach-WM 2021 mit 7,5 : 3,5 nach 11 von 12 Partien.

Die Schach-WM 2021 findet zwischen dem amtierenden Schachweltmeister Magnus Carlsen und Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi, unter der Schirmherrschaft der FIDE ausgetragen.

Vom 26. November bis zum 15. Dezember werden der amtierende Weltmeister Magnus Carlsen aus Norwegen und sein Herausforderer aus Russland, Ian Nepomniachtchi, in einem spannenden Match mit 14 Partien im Dubai Exhibition Center aufeinandertreffen. Der Sieger dieses intensiven Wettkampfs muss zuerst 7,5 Punkte erreichen. Sollte es zu einem Tiebreak kommen, gibt es Preise im Wert von 2 Millionen Euro, die je nach Leistung unter den beiden aufgeteilt werden. Die Fans können sich auf ein schnelles Spiel gefasst machen, denn vor dem 40. Zug sind keine Remisangebote erlaubt. Jeder Spieler hat 120 Minuten für 40 Züge, 60 Minuten für 20 weitere Züge und dann fünfzehn weitere Minuten plus 30 Sekunden pro Zug ab dem 61.

Es war das erste Mal, dass die Veranstaltung in Russland stattfand, seit Anatoly Karpov 1985 seinen Titel dort erhielt.

Die erste Partie des Matches gewann Nepomiachtchi, aber Carlsen übernahm schnell die Kontrolle und gewann die nächsten sechs Partien, um sich einen souveränen Vorsprung zu erarbeiten. Nepomiachtchi schlug mit zwei Siegen in den Partien 9 und 10 zurück, aber Carlsen beendete das Match mit einem Sieg in Partie 11 und holte sich den Titel zurück

Dies ist Carlsens siebter Schachweltmeistertitel, und er bleibt der einzige Spieler, der alle drei großen Schachmeisterschaften (die Schachweltmeisterschaft, die Schacholympiade und das Kandidaturniy turnir) mehr als einmal gewonnen hat.

Magnus Carlsen, Weltmeister

Magnus Carlsen ist ein norwegischer Schachgroßmeister und der aktuelle Schachweltmeister. Er wurde erstmals 2013 Weltmeister, als er Viswanathan Anand besiegte.

Magnus Carlsen hält mehrere bemerkenswerte Rekorde, darunter den, dass er der jüngste Spieler ist, der ein FIDE-Rating von 2800 erreicht hat und im Alter von 19 Jahren die Nummer 1 der Welt wurde. Mit seinem Sieg bei der Schach-WM 2021 hat Magnus Carlsen seine Position als einer der größten Schachspieler aller Zeiten weiter gefestigt.

JAHR ORTPAARUNGS – R – V
2013ChennaiCarlsen vs. Anand3-7-0
2014SotchiViswanathan Anand3-7-1
2016New YorkCarlsen vs. Karjakin1+2 10+2 1
2018LondonCarlsen vs. Caruana0+3 12 0
2021DubaiCarlsen vs. Nepomnjaschtschi4 7 0

Im Jahr 2014 verteidigte er seinen Titel gegen Vladimir Kramnik und 2016 besiegte er Sergey Karjakin in einem Schnellausscheidungsspiel, um seine Krone zu behalten. Carlsen war auch im Schnell- und Blitzschach erfolgreich und hielt die Weltmeistertitel in beiden Formaten. Im Jahr 2014 gewann er die Zurich Chess Challenge, eine prestigeträchtige Veranstaltung, an der einige der besten Spieler der Welt teilnehmen.

Carlsens Erfolg auf dem Schachbrett ist größtenteils auf seinen einzigartigen Spielstil zurückzuführen, der aggressive Taktik mit strategischer Planung mischt. Seine Fähigkeit, seine Gegner zu überlisten und auszumanövrieren, hat ihm den Spitznamen „Der Mozart des Schachs“ eingebracht .

Ian Nepomniachtchi, Herausforderer

Jan Alexandrowitsch Nepomnjaschtschi, russsisch: Ян Алекса́ндрович Непо́мнящий, (geboren, 14. Juli 1990, Brjansk,Russland Russland) ist ein russischer Schachspieler. Er ist seit 2007 Großmeister. Bei der Schachweltmeisterschaft 2021 war er der Herausforderer von Weltmeister Magnus Carlsen.

Qualifikation im Kandidatenturnier

Das Kandidatenturnier ist ein doppelrundiges Turnier, das vom 17. Januar bis 7. Februar 2021 in Jekaterinburg, Russland, stattfand und aus dem Nepomiachtchi als einziger Sieger hervorging. Das Turnier sah einige überraschende Ergebnisse, vor allem den Sieg von Hikaru Nakamura über Ding Liren in der ersten Runde.

Nakamura gewann fünf seiner nächsten sechs Partien, einschließlich eines Sieges gegen Nepomiachtchi in Runde 8, bevor er seine letzten beiden Partien verlor und insgesamt Dritter wurde. Wesley So zeigte ebenfalls eine starke Leistung und besiegte sowohl Nepomiachtchi als auch Carlsen in den Runden 9 und 10, wurde aber aufgrund des schlechteren Tiebreak-Ergebnisses letztlich Vierter.

Ian Nepomniachtchi gewann das Turnier mit einer ungeschlagenen Bilanz von 9/14 (+6-0=8) Es war Carlsens sechster Weltmeisterschaftssieg in Folge, womit er mit Garry Kasparov gleichzieht und die meisten Weltmeisterschaftssiege in der Geschichte verbucht.

Es war auch Nepomniachtchis erster Auftritt in einem Weltmeisterschaftskampf, in dem es einige enge Partien gab, aber Carlsen erwies sich schließlich als zu stark für Nepomniachtchi und gewann überzeugend mit 7,5 : 3,5 (+6-2=3).

Schach-WM 2021 Analyse

Zusammenfassung und Analyse von Großmeister Niclas Huschenbeth @GMHuschenbeth

@GMHuschenbeth analysiert jeden Zug der Schach-WM 2021 und gibt Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen dieses intensiven Spiels. Wer wird am Ende die Oberhand behalten? Schalten Sie ein und finden Sie es heraus!

Schach-WM 2021, Partie 2: Mit Weiß eröffnet Nepomniachtchi wieder 1.e4 und Carlsen verteidigt mit der sizilianischen Najdorf-Variante (1…e5 2…Nf6 3…d6 4.. Nach 14 Zügen hat Schwarz einen kleinen Vorteil.(Stellung nach 14…Qa5+)(Anmerkungen von GM Bryan Smith)

Partie 3: Jetzt spielt Schwarz, Nepomniachtchi verteidigt erneut gegen 1.e4 mit der Sizilianischen Najdorf-Variante (1…e5 2…. Nach 15 Zügen hat Weiß einen kleinen Vorteil.(Stellung nach 15…Qa4+) (Anmerkungen von GM Bryan Smith)

Schach-WM 2021, Partie 4: Wiederum mit Schwarz, verteidigt Nepomniachtchi erneut gegen 1. Nach 16 Zügen ist es ungefähr ausgeglichen. (Stellung nach 16…exd4 17 Qxd4 Ne7 18 Qxe4 Ng6 19 Qb7 Bf8 20 Qxa7 Bxb4 21 axb4 Qxb4 22 Qa8+ Kf7 23 Qa7+ Ke8 24 Qa8+ Ke7 25 Qb7+ Ke8 26 Qc8+)

Schach-WM 2021 nachspielen