Termine Monatsblitz

Blitzschach Monatsblitz 2017
04.10.2017 @ 19:30 Monatsblitz Runde 10
01.11.2017 @ 19:30 Monatsblitz, Runde 11
13.12.2017 @ 19:40 Weihnachtsblitz
Sachpreise für die ersten 3!

Schach Endspieldatenbank by SHREDDER

Bauen Sie eine beliebige Stellung mit 6 oder weniger Steinen unten auf dem Schachbrett auf, um den theoretischen Wert für diese Stellung zu sehen.

Endspieldatenbank Info

Unsere Online Schachendspieldatenbank ist zurzeit 1153 GB groß. Sie können diese Datenbank auch direkt aus den Shredderversionen für Windows, Macintosh und Linux sowie mit Shredder Mobile auf Ihrem Handy abfragen.

Hier ist eine Liste der in der Datenbank enthaltenen Schachendspiele:

  • 3-, 4- und 5-Steiner (Alle verfügbar)
  • 6-Steiner (Alle verfügbar — ohne 5 gegen 1)

Für jede Schachstellung in der Datenbank wird ein Wert für jeden der möglichen Züge angezeigt. Dieser Wert ist der tatsächliche Wert dieses Zuges.

by SHREDDER
http://www.shredderchess.de/online-schach/online-datenbanken/endspiel-datenbank-info.html

Brett 1: Hagen Pötsch vs. Stefan Calvi - Frankfurter Stadtmeisterschaft Schach 2017

Frankfurter Stadtmeisterschaft Schach 2017

 

Schachfreunde bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft

10 Schachfreunde bei der Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017 am Start

  1. Calvi,Stefan
  2. Ottenburg,Ralph
  3. Bergmann,Michael
  4. Rutsatz,Mario
  5. Fischer,Lutz
  6. Lehmann,Gerit
  7. Stulken,Dietmar
  8. Schellen,Sven
  9. Urbach,Jens
  10. Mayer,Andreas

 

Frankfurter Stadtmeisterschaft Schach 2017
Brett 1: IM Hagen Poetsch – Stefan Calvi

Stefan Calvi – Hagen Poetsch, Sieger Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017

 

A-Turnier – Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017

121 Schachpieler im A-Turnier der Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017

Frankfurter Stadtmeisterschaft SCHACH 2017 – RANGLISTE: Stand nach der 7. Runde
Pl.TeilnehmerTWZVerein/OrtPunkteBuchhBuSuSRV
1IM Poetsch,Hagen2474SF Schöneck6,532,5214,0610
2GM Milov,Leonid2391SC Noris-Tarrasch Nürnberg6,034,5207,5520
3Hovsepyan,Vardan2149FVS ASP Hoyerswerda5,534,0201,0511
4Minor,Samuel2186Wiesbadener SV5,532,5207,0511
5Neininger,Ralph,Prof. Dr.2101Frankfurter TV5,529,5198,0430
6Reschke,Thomas2095SC Frankfurt-West5,032,5201,5340
7FM Uwira,Oliver2230SC Nied5,031,0199,5421
8Chandler,Patrick2121SC Nied5,031,0194,0502
9Rondonuwu,Grover2036Frankfurter TV5,030,0186,0421
10Calvi,Stefan2016SF Frankfurt5,029,0190,0421
11Bischoff,Ulrich1981Sfr. Erbach5,028,5195,0421
12FM Nehmert,Ulrich2144Wiesbadener SV5,028,5191,5340
13Medvedovski,Michael2029Frankfurter TV5,027,5194,0421
14Winand,Edgar1872SC Flörsheim5,027,5186,5421
15Zweschper,Erich2016SVG Eppstein5,027,0193,0421
16Kolker,Vladislav1925SC Bad Nauheim5,026,0179,0340
17Prenzler,Daniel2253SC Nied4,532,0193,0331
18Kaliski,Erwin2129SC Bad Nauheim4,530,0191,0331
19Bennedik,Martin2003SV Frankfurt Nord4,529,5193,5412
20Schwenkreis,Thomas2036SV Oberursel4,528,0185,5412
21Fucik,Timo2003SK Ettlingen4,527,5189,0412
22Nagelsdiek,Ralf2003SC Bad Soden4,527,5185,0412
23Rolf,Marco2038SK Bad Homburg4,527,0187,5331
24Böhme,Jonas1561SK Bad Homburg4,527,0186,5331
25Bittner,Peter1792SC Nied4,527,0186,0250
26Egenolf,Dirk1939SK Niederbrechen4,526,5190,0331
27Budde,Michael1917SC Flörsheim4,526,5184,0412
28Gräbner,Walter1944SC Nied4,526,0174,5250
29Seickel,Ralf2047vereinslos4,525,5182,0331
30Kuhn,Gerhard1962SK Marburg4,523,5179,0412
31Sarközy,Benjamin2106SC Somborn4,031,0192,0241
32Teschler,Ulrich1973SV Fechenheim4,029,5187,0322
33Rau,Christian,Dr.1878SV Rüsselsheim4,029,0186,5322
34Kretner,Georg-Ulrich1816SC Bad Nauheim4,028,0178,0241
35Krüger,Till1935SC Nidderau4,027,5187,5322
36Koch,Markus2066SC Brett vorm Kopp4,027,5185,0322
37Rudolph,Lukas1914SK Niederbrechen4,027,0182,0241
38Vega Lopez de Nava,Cesar Octavi1859SV Rüsselsheim4,026,0183,0403
39Stoll,Ulrich1704Bad Vilbeler Sfr4,025,5176,0322
40Zimmer,Gerald,Dr.1863SC Bergen-Enkheim4,025,5172,5321
41Ottenburg,Ralph1833SF Frankfurt4,025,0181,0322
42Rigitano Ferraz de Arruda,Andre0SK Bad Homburg4,025,0173,0241
43Moldenhauer,Jürgen1939SK Weinheim4,024,5186,0322
44Diehl,Stefan1749SC Höchst4,024,5174,0322
45Menning,Uwe1795FC Bierstadt4,023,5176,0322
46Beinrucker,Markus1887SK Niederbrechen4,023,0169,5241
47Krischak,Werner1719SK Marburg4,022,5168,5322
48Senatov,Boris1558SC Heusenstamm4,021,5175,0322
49Moritz,Dennis1526SK Hungen4,021,5166,0322
50Kuhn,Luis1896SC Flörsheim3,529,5188,5313
51Bratmann,Marc1686TuS Dotzheim3,528,5184,5232
52Stock,Jürgen1831SC Eschborn3,527,5176,0313
53Wolff,Juergen1752SC Somborn3,526,5177,5313
54Fröhlich-Dill,Astrid1810SV Hofheim3,526,5168,5313
55Göbel,Andreas1845SC Brett vorm Kopp3,526,5156,0231
56Bergmann,Michael1666SF Frankfurt3,526,0173,0313
57Kautz,Thomas1760SK Niederbrechen3,525,5171,0313
58Makilla,Tobias1791SC Hattersheim3,525,0169,0313
59Grossjohann,Daniel1852SC Bad Soden3,524,0175,0232
60Illenberger,Dirk1737FV Berkersheim3,524,0172,5232
61Hambel,Christoph1637Bad Vilbeler Sfr3,524,0172,5151
62Gutacker,Stephan1825Sfr. Kelkheim3,524,0171,5232
63Benikhis,Avram1743SC Eschbach3,524,0161,5313
64Kulenovic,Adnan1821SV Kinzigtal3,523,0167,5313
65Varma,Christopher1783SC Bad Nauheim3,522,5166,5313
66Adair,Robin1685SC Nidderau3,522,5166,0313
67Winter,Olaf1597SK Bad Homburg3,522,0154,0313
68Masoudi,Kian1403SC Bergen-Enkheim3,519,0160,5313
69Zimpfer,Andreas1822SC Matt im Park3,029,5133,0302
70Hinz,André1729SC Brett vorm Kopp3,028,5182,5223
71Worzelberger,Armin1770SC Grunbach3,027,5172,5304
72Weiland,Thomas1767SV Oberursel3,027,0169,0142
73Wagner,Günter1666SV Groß-Gerau3,026,5173,0142
74Rutsatz,Mario1943SF Frankfurt3,026,0173,5223
75Merten,Rainer1709SV Frankfurt Nord3,025,5169,0223
76Koellner,Ulrich1706SV Hofheim3,024,5146,5221
77Lanz,Jürgen1560SC Hattersheim3,023,5174,5142
78Schmitt,Roland1848SK Großsachsen3,023,5157,0223
79Dohmes,Swidbert1581SV Hofheim3,023,5139,0222
80Hofmann,Werner1590SV Kelsterbach3,022,0163,0223
81Fischer,Lutz1609SF Frankfurt3,022,0161,5304
82Gude,Michael1520SF Fürth3,022,0159,0142
83Breitbach,Stephan1503SC Landskrone3,021,5159,5223
84Ackermann,Robert1683SC Bad Soden3,021,5157,0223
85Kuckel,Michael,Dr.1779vereinslos3,021,0154,0304
86Bernhardt,Winfried1458SV Nauheim3,020,0158,0304
87Lopez,Victor1526SC Höchst3,019,0154,5304
88Schmieder,Stefan1709SC Bad Soden2,528,0179,5213
89Midanka,Vladimir Josef1705SC Brett vorm Kopp2,523,5158,5214
90Mügendt,Brian Christopher1621SC Heusenstamm2,522,5171,0214
91Zeyen,Helmut1682Wiesbadener SV2,522,5167,0214
92Thede,Stefan1649SV Frankfurt Nord2,522,0162,0133
93Hagel,Stephan1570SK Hungen2,521,5157,0214
94Stricker,Konstantin1660SC Eschbach2,521,5155,0214
95Bergner,Matthias1577SV Neu-Isenburg2,521,0168,0214
96Rauscher,Joachim1666SC Brett vorm Kopp2,520,0158,0133
97Friedel,Thomas1481SV Groß-Gerau2,519,5152,5214
98Fritsch,Reinhold1476SC Somborn2,519,0161,5214
99Lehmann,Gerit1568SF Frankfurt2,518,5160,5133
100Klikic,Drazen1421SC Nied2,518,0128,0213
101Stulken,Dietmar1358SF Frankfurt2,517,0146,0214
102Panosch,Walter1456SC Matt im Park2,024,0161,0124
103Henrich,Frederik1693SV Hofheim2,022,5156,5124
104Schellen,Sven1801SF Frankfurt2,022,5154,5124
105Wich,Manuela1494Niederräder TG2,021,0151,0124
106Ketting,Douwe1452SC Somborn2,020,5154,5043
107Pabel,Ralph1885SK Mainaschaff2,020,5149,0205
108Koch,Thomas1662SV Ffm-Griesheim2,019,5161,5204
109Popp,Matthias1533SC Bergen-Enkheim2,019,5107,0122
110John,Volkmar1673SK Herborn2,019,0153,5205
111Richter,Wolfram1531SK Bad Sooden-Allendorf2,018,0149,5124
112Urbach,Jens1407SF Frankfurt2,018,0142,5124
113Leichum,Engelbert1688vereinslos2,017,5144,5124
114Hedrich,Gerd1443Wiesbadener SV2,017,0145,0124
115Imelmann,Esther1597Vorw.Orient Mainz1,521,0145,5115
116Benninger,Rudolf,Dr.1958SC Heusenstamm1,520,5102,5113
117Worzelberger,Martin0vereinslos1,517,0139,0115
118Liebske,Reiner1824SV Frankfurt Nord1,021,0118,5024
119Neuhaus,Joachim1520SC Somborn1,015,0119,0105
120Lessmann,Sven1398SC Bad Soden0,520,0143,0016
121FM Rapoport,Vladimir2072SC Heusenstamm0,519,520,5010

B-Turnier – Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017

46 Schachpieler im B-Turnier der Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017

Frankfurter Stadtmeisterschaft SCHACH 2017 – RANGLISTE: Stand nach der 7. Runde
Pl.TeilnehmerTWZVerein/OrtPunkteBuchhBuSuSRV
1Bär,Christian1469SC Steinbach5,532,0194,0430
2Björknes,Uwe1450SC Bergen-Enkheim5,531,5195,0430
3Gade,Bernt1447FV Berkersheim5,530,0195,0511
4Kiel,Gerhard,Dr.1441vereinslos5,028,5199,0340
5Mayer,Andreas1434SF Frankfurt5,028,5187,0421
6Brunner,Andreas1353FV Berkersheim5,024,5181,0421
7Both,Günter1427SK Bischofsheim4,529,5205,5331
8Mayer,Rolf1340SC Flörsheim4,529,0179,5331
9Winter,Thomas1303SV Oberursel4,527,5188,5412
10Manasek,Martin1362Bad Vilbeler Sfr4,525,5185,5412
11Grünzig,Matthias1312FV Berkersheim4,525,5175,5331
12Wöhl,Torsten1338SC Groß-Zimmern4,524,0186,0331
13Arnold,Jan1114SC Frankfurt-West4,030,0187,0322
14Ullrich,Lars1246SC Ehrenberg4,029,0187,5241
15Dröser,Wolfgang1311SC Sulzbach4,024,5186,0241
16Mongi,Mario1312SC Sulzbach4,024,5176,5403
17Arnold,Aaron1163SC Frankfurt-West4,023,5172,5403
18Nebel,Marcel1191SF Friedberg4,022,0140,5401
19Pessotschinski,Eduard1155TuS Makkabi3,526,0170,5313
20Müller,Christian0FV Berkersheim3,525,0172,5313
21Hartwig,Horst1156vereinslos3,524,0168,5313
22Landvoigt,Martin1177SF Friedberg3,523,5172,5313
23Mook,Karl-Jürgen1262SC Sulzbach3,523,5161,0313
24Häfner,Günther940FV Berkersheim3,030,5175,0142
25Giebitz,Walter1212SC Steinbach3,028,0169,5304
26Bakiev,Diyor1077SV Ffm-Griesheim3,027,5149,5140
27Wundram,Till917vereinslos3,024,5171,0304
28Rosen,Thomas,Dr.0vereinslos3,023,0169,5303
29Barth,Horst1292SF Mainz3,021,0173,0223
30Ratfai,Miksa1102SC Bad Soden3,020,5160,0304
31Goodwin,David1456SV Kelsterbach2,528,0177,5133
32Falk,Aniko Tim1245SK Hungen2,525,0157,0214
33Schäfer,Dieter1294SV Ffm-Griesheim2,523,0165,5214
34Tryfon,Konstantin0SC Höchst2,523,0160,0214
35Bakiev,Djamshid0SV Ffm-Griesheim2,521,5138,5212
36Burkart,Lloyd Shang774TuS Makkabi2,520,0158,5133
37Czinkota,Michael790SC Bad Soden2,520,0158,0214
38Henrich,Gerhard1121SV Hofheim2,519,5134,5132
39Fredershausen,Kurt998SC Bad Soden2,519,0158,0214
40Al-Butmeh,Firas,Dr.1195SV Lahn Limburg2,020,5138,0122
41Lachmann,Irma739FV Berkersheim2,018,0125,5204
42Misevich,Saveliy1114SC Frankfurt-West1,527,0132,0033
43Czinkota,Thomas0SC Bad Soden1,523,0147,0115
44Pessotschinski,Lars849TuS Makkabi1,019,0143,0106
45Weigl,Thomas0vereinslos1,015,5103,5104
46Memmeler,Björn1407SF Mainz0,518,552,0011

 

Rating Gruppen

Diesjährige Gewinner der Rating Gruppen – Frankfurter Stadtmeisterschaft 2017

 

IM Hagen Poetsch Sieger der Frankfurter Stadtmeister 2017

Die Frankfurter Stadtmeister der letzten Jahre

Alles zur Offenen Frankfurter Stadtmeisterschaft Schach 2017 powered by schach-chroniken.net.

Vom 24.07. bis 13.08.2017 findet kein Spieleabend statt!

RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Calvi,Stefan2041SF FrankfurtGER5005.011.511.50
2.Rutsatz,Mario1988SF FrankfurtGER4014.014.59.50
3.Fischer,Lutz1729SF FrankfurtGER3113.513.58.25
4.Bergmann,Michael1663SF FrankfurtGER3023.013.55.00
5.Leicht,ThomasSF FrankfurtGER2122.515.54.75
6.Schellen,Sven1796SF FrankfurtGER2032.012.52.00
7.Wiese, Frank2032.012.01.50
8.de Larminat, Mayeul1131.511.00.75
9.Claaßen, Doris1131.59.00.75
10.Heinz, Thassilo0050.012.00.00

RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Orlinski,Wolfgang1988SF FrankfurtGER4104.516.514.75
2.Bretschneider,Thomas1962SF FrankfurtGER2303.515.59.75
3.Schellen,Sven1796SF FrankfurtGER3113.513.57.25
4.Rutsatz,Mario1988SF FrankfurtGER3113.511.55.25
5.Subi3023.011.53.50
6.Calvi,Stefan2041SF FrankfurtGER3023.010.02.00
7.Niedermowe,Dirk1639SF FrankfurtGER2032.011.01.00
8.Leicht,ThomasSF FrankfurtGER1041.013.50.50
9.Claßen, Doris0140.512.50.25
10.Heinz, Thassilo0140.59.50.25

RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Rutsatz,Mario1954SF FrankfurtGER5005.014.014.00
2.Schellen,Sven1856SF FrankfurtGER3113.515.08.25
3.Storch,Dominik1914Frankfurter TVGER3113.514.57.75
4.Ostermeier,Thorsten1975SF FrankfurtGER2213.011.56.50
5.Fischer,Lutz1710SF FrankfurtGER2122.515.06.75
6.Calvi,Stefan2084SF FrankfurtGER2122.515.06.00
7.Scheerer,Michael1687SF FrankfurtGER1312.511.54.00
8.Bergmann,Michael1852SF FrankfurtGER2122.511.02.25
9.Leicht,Thomas1360SF FrankfurtGER2032.012.51.00
10.de Larminat, Pierre,2032.010.01.00
11.Claßen,DorisSF FrankfurtGER1041.010.00.00
12.Heinz,ThassiloSF Frankfurt0050.010.00.00

Schachfreunde 1

Omri Schlesinger erreichte nach spannendem Partieverlauf ein Endspiel, indem er eine Qualität weniger, dafür aber zwei Bauern mehr hatte. Statt eine Festung zu bauen und ein Remis zu sichern, spielte er auf Gewinn und verlor. Ulrich von Auer hatte seinen Gegner fest im Griff und fuhr dann auch verdient den ganzen Punkt ein. Rezaul Kabir musste nach hartem Kampf die Waffen strecken. Stefan Calvi, Wolfgang Orlinski und Mario Rutsatz steuerten jeweils halbe Punkte bei. Jasmin Breitwieser erbeutete durch geschicktes Lavieren den ganzen Punkt. Helmut Biller remisierte sicher gegen Jörg Rutkowski.

Fazit: Mit einem 4:4 können wir leben, allerdings war abermals mehr drin.
Omri Schlesinger

Frankfurt-West 1SF Frankfurt 1921 14:4
Küch, HolgerSchlesinger, Omri1:0
Körnlein, DanielVon Auer, Ulrich0:1
Bonnaire, UlrichKabir, Rezaul1:0
Svitek, VolkerCalvi, Stefan½:½
Niebling, FerdinandOrlinski, Wolfgang½:½
Thomas, NorbertRutsatz, Mario½:½
Halbig, ChristopherBreitwieser, Jasmin0:1
Rutkowski, JörgBiller, Helmut½:½

Schachfreunde 2

Der zweiten Mannschaft gelingt ein souveräner 6:2 Erfolg im letzten Heimspiel der Saison gegen Bergen-Enkheim. Mit 7 Spielern angetreten gegen den zweiten der Tabelle ging es für die Schachfreunde in erster Linie darum, den noch möglichen Abstieg zu verhindern. Ersatzmann Jens gewann schnell die Figur und dann die Partie. Sven Schellen gelang ein  klarer Sieg am zweiten Brett nach angenommenem Damengambit. Andres drehte eine schon verloren geglaubte Partie. Roland etwas überrascht vom Sc3 und frühem Läufer Opfer auf  f7 behielt die Nerven und wegen ungenauem Spiel des Gegners mehr Material. Sieg für Stephan und Michael mit den weißen Steinen. Manfred gab sich beim Stand von 6:1 in einem verlorenen Turmendspiel geschlagen.
Fazit: Klassenerhalt souverän geschafft.
Michael Bergmann
SF Frankfurt 1921 2SC Bergen-Enkheim 1922 16:2
Fußnecker, ManfredZimmer, Gerald0:1
Schellen, SvenReitmeier, Markus1:0
Fernandez Egea, AndresSterzik, Peter1:0
Barten, StephanMersinger, Ralf1:0
Fay, RolandJordake, Michael1:0
Bergmann, MichaelLaufenburg, Frank1:0
Henrich, OliverMasoudi, Kian-:+
Urbach, JensWaschke, Thomas1:0

Blitzkönig Julian – Sieger in Gründau: In diesem Jahr wurde das bekannteste hessische Blitzturnier, der Gründaupokal, bereits zum 33. Mal ausgetragen. Unser größtes Nachwuchstalent Julian Scheerer konnte dabei mit einer einwandfreien Performance glänzen. Nachdem er in der ersten von 16 Runden gegen den Turnierfavoriten Remis gespielt hatte, konnte er alle nachfolgenden 15 Partien mit etwas Glück und extrem viel Geschick für sich entscheiden. Dabei ließ er einige der absoluten hessischen Top-Spieler hinter sich und spielte sich verdientermaßen auf dem 1. Platz. Einen herzlichen Glückwunsch vom gesamten Verein.

In diesem Jahr wurde das bekannteste hessische Blitzturnier, der Gründaupokal, bereits zum 33. Mal ausgetragen. Unser größtes Nachwuchstalent Julian Scheerer konnte dabei mit einer einwandfreien Performance glänzen. Nachdem er in der ersten von 16 Runden gegen den Turnierfavoriten Remis gespielt hatte, konnte er alle nachfolgenden 15 Partien mit etwas Glück und extrem viel Geschick für sich entscheiden. Dabei ließ er einige der absoluten hessischen Top-Spieler hinter sich und spielte sich verdientermaßen auf dem 1. Platz. Einen herzlichen Glückwunsch vom gesamten Verein.

Die U10 war beim Blitzturnier mit knapp 30 Teilnehmern quantitativ und qualitativ sehr gut besetzt. Nachdem Amelie Scheerer in den ersten Runden erhebliche Probleme mit der Zeitkontrolle hatte, qualifizierte sie sich für die C-Endrunde, die sie dann sicher beherrschte, auch hierzu Glückwunsch.

Leider waren wieder nur unsere beiden „alten“ Turnierhasen beim Blitzturnier am Start. Das kann und muss noch besser werden…

Michael Scheerer

RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Rutsatz,Mario 1894 SF FrankfurtGER4014.014.510.50
2.Varma,Christopher 1655 SC Bad NauheimGER4014.014.010.50
3.Wilke,Jörg 1783 SC Matt im ParkGER4014.013.59.50
4.du Maire,Jérôme 2127 SF NeubergGER3113.514.59.00
5.Calvi,Stefan 1948 SF FrankfurtGER2213.014.07.00
6.Schellen,Sven 1728 SF FrankfurtGER2122.510.53.00
7.Leicht,Thomas   SF FrankfurtGER2032.014.03.00
8.Fischer,Lutz 1689 SF FrankfurtGER2032.014.02.50
9.Niedermowe,Dirk 1639 SF FrankfurtGER2032.012.51.50
10.Scheerer,Michael 1441 SF FrankfurtGER1131.511.00.75
11.Wiese, Frank     1131.58.00.75
12.de Larminat, Pierre,     0050.09.50.00

Schachfreunde 1

Omri Schlesinger gewann nach einem Springer-Scheinopfer einen Bauern und später die ganze Partie. Ulrich von Auer unterband die Gewinnbemühungen seines Gegners und erreichte ein Remis. Rezaul Kabir verlor frühzeitig Material und musste sich geschlagen geben. Topscorer Stefan Calvi versuchte lange Zeit den ganzen Punkt einzufahren, musste sich schlussendlich aber mit einem Remis zufrieden geben. Wolfgang Orlinski, dem das Angriffsspiel mittlerweile Spaß zu machen scheint, hat ein weiteres Opfer gefunden. Jasmin Breitwieser spielte abermals sehr gut und hätte gewinnen müssen. Mario Rutsatz setzte seinen Gegner bei reduziertem Material matt. Das war sein vierter Sieg in Folge. Helmut Biller übersah eine taktische Möglichkeit seines Gegners und musste aufgeben.

Fazit: Obwohl ein Unentschieden gegen Langen ein respektables Ergebnis ist, hätten wir mit etwas mehr Glück auch gewinnen können.

Omri Schlesinger

SF Frankfurt 1921 1SK Langen 14:4
Schlesinger, OmriKeim, Frank1:0
Von Auer, UlrichNeumann, Norbert½:½
Kabir, RezaulBecker, Robert0:1
Calvi, StefanReisch, Stefan½:½
Orlinski, WolfgangÖzdemir, Ali Özden1:0
Breitwieser, JasminKoschinski, Willi0:1
Rutsatz, MarioOchmann, Reimund1:0
Biller, HelmutSachse, Günter0:1

 

Schachfreunde 2

Die zweite Mannschaft war am Sonntag zu Gast beim Frankfurter TV. Leider mussten wir die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Endstand 5:3

An Brett 1 hatte es Manfred  zeitweise schwer gegen einen starken Jugendspieler des TV. Jedoch gelang ihm mit der Öffnung der h-Linie ein erfolgreicher Angriff gegen den im Zentrum verweilten König.

An Brett 2 spielte Sven die Berliner Mauer. Kam mit Ausgleich aus der Eröffnung, leider entschied er sich in einer kritischen Stellung für einen schwachen Zug, der seinem Gegner einen vernichtenden Mattangriff erlaubte, den er pünktlich in der Zeit und im 40. Zug zu Ende brachte.

An Brett 3 kämpfte Andres gegen einen ebenfalls sehr starken Jugendspieler des TV, konnte nach zähem Kampf einen Bauern gewinnen, der aber leider nicht ausreichte  -Remis.

An Brett 4 kämpfte Roland mit Springerpaar und Bauer weniger lange ums Remis, tatsächlich glich sich die Stellung bis 19:50 Uhr aus, doch am Ende wurde die Zeit zu knapp. Großes Lob für den kämpferischen Einsatz.

An Brett 5 bekam es Michael mit dem Skandinavischen Gambit zu tun. Seinem Gegner passierten einige Ungenauigkeiten in der Zugreihenfolge, wodurch er keinen Druck aufbauen konnte. In der Folge kostete es ihm viel Zeit und er erreichte den 40. Zug nicht.

An Brett 6 hatte Tim eine sehr taktische und spannende Partie vor sich. Leider häuften sich mit zunehmender Zeit die Fehler, so dass am Ende die Aufgabe stand.

An Brett 7 holte unser starker Ersatzmann Jakob ein schnelles Remis

An Brett 8 wurde es wild. Jens erlangte nach wildem Angriffsspiel des Gegners klare Vorteile, konnte die Stellung aber leider nicht über die Zeitkontrolle bringen.

Alles in Allem hat sich die zweite Mannschaft trotz der dritten Niederlage in Folge, bisher sehr gut präsentiert in der Bezirksoberliga.

Michael Bergmann

Julian thront über Ingelheim: An diesem Wochenende waren unsere beiden Nachwuchshoffnungen Julian und Amelie wieder in Sachen Schach unterwegs. Es stand das erste von fünf Jugend-Grand-Prix-Turnieren 2017 des RheinHessen-Schachverbandes auf dem Programm. In Ingelheim galt es für Amelie zum ersten Mal an einem reinen U10-Turnier teilzunehmen. Ihre im Vorfeld geäußerten Befürchtungen einer schlechten Platzierung erfüllten sich in keinster Weise, denn mit 4 aus 7 und einem schönen 11. Platz aus 24 Teilnehmern wurde das Turnier mit einem zufriedenen Lächeln beendet.

An diesem Wochenende waren unsere beiden Nachwuchshoffnungen Julian und Amelie wieder in Sachen Schach unterwegs. Es stand das erste von fünf Jugend-Grand-Prix-Turnieren 2017 des RheinHessen-Schachverbandes auf dem Programm. In Ingelheim galt es für Amelie zum ersten Mal an einem reinen U10-Turnier teilzunehmen. Ihre im Vorfeld geäußerten Befürchtungen einer schlechten Platzierung erfüllten sich in keinster Weise, denn mit 4 aus 7 und einem schönen 11. Platz aus 24 Teilnehmern wurde das Turnier mit einem zufriedenen Lächeln beendet.

Julians insgeheime Hoffnung auf einen vorderen Rang wurden noch übertroffen. Nachdem er in den ersten 3 Runden souverän 3 Punkte eingefahren hatte, kam es in der 4. Runde zum ersten wirklichen Prüfstein gegen einen der Top-Favouriten. Sein ebenfalls 6-jähriger Gegner wartete mit der Sizilianischen Verteidigung auf, was angesichts des Alters bei Julians Trainer ziemliches Erstaunen hervorrief. Obwohl Julian diese Art des Sizilianers so noch nie auf dem Brett hatte, kam er relativ gut aus der Eröfnung heraus. Im Mittelspiel konnte sein Gegenüber durch einen Überlastungsangriff einen Springer ergattern, was aber erst recht dazu führte, Julians Kämpferherz vollends zur Geltung zur bringen. Er baute immer mehr Druck auf und holte sich schließlich die Figur zurück um kurz danach in den sicheren Hafen der dreifachen Stellungswiederholung einzufahren. In der darauffolgenden Runde ging es gegen den bis dahin sich schadlos haltenten Spitzenreiter, den Julian aber dank seiner enormen taktischen Fähigkeiten deutlich in die Schranken verwies. In der 6. Runde kam es dann zum Gipfeltreffen gegen den eigentlichen Turnierfavouriten. Hier zeigte Julian in fast unglaublicher Manier seine ganze Klasse. Sein Gegner wurde förmlich geschreddert, was auch auf die umstehenden Beobachter einen tiefen Eindruck hinterließ. Vor der letzten Runde führte Julian bereits mit einem vollen Punkt vor seinem Verfolger. Auch diese Runde absolvierte er nach einer kleinen Schwäche in der Eröffnungsphase letztendlich ohne jegliches Problem, so dass er als verdienter Sieger des Turniers ausgerufen werden konnte.

Da bleibt nur eins: Gratulation an Julian  zum Turniersieg und zum guten Abschneiden Amelies in der u10.

Michael Scheerer

Blitzschach-Mannschaftsmeisterschaft Bezirk 5 - Schachfreunde Frankfurt 1921 e.V.

Am Samstag fanden sich 12 Teams zum alljährlichen 4er-Blitz im Nordwestzentrum ein. Die Mannschaft der Schachfreunde setzte sich aus Mario Rutsatz, Omri Schlesinger, Sven Schellen, Helmut Biller und Ersatzmann Michael Bergmann zusammen. Sie belegten am Ende einen guten 6. Platz, wobei ihnen mit 4:0 ein schöner Achtungserfolg gegen das Team vom Frankfurter TV gelang. Mario Rutsatz schlug IM Sven Tellhojann.

Zur Tabelle

 

Mannschaftsblitz17_2

Mannschaftsblitz17_3

Mannschaftsblitz17_4

Schachfreunde 1

Unsere erste Mannschaft gewann gegen das ersatzgeschwächte Team von BVK II hoch mit 5,5 zu 2,5. BVK II trat ohne seine ersten beiden Bretter (Bernd Röschlau und Cliff Walther) an.

 

1.Omri Schlesinger – Johannes Engel 1-0

2.Ulrich von Auer – Erhard Rüger 1/2-1/2

3.Rezaul Kabir – Tareq Syed 1/2-1/2

4.Stefan Calvi – Joachim Waffenschmidt 1/2-1/2

5.Wolfgang Orlinski – Helmut Nimsch 1/2-1/2

6.Mario Rutsatz – Martin Eiglsperger 1-0

7.Jasmin Breitwieser – Peter Neu 1/2-1/2

8.Helmut Biller – Thilo Knott 1-0

 

Omri Schlesinger opferte einen Läufer auf h7 und setzte kurz darauf matt. Ulrich von Auer erspielte sich eine solide Stellung, übersah dann aber einen taktischen Einschlag. Das Endspiel war vermutlich verloren. Aber Erhard Rüger fraß übereilt einen herrenlosen Bauern, statt einen Sicherungszug zu machen. So war er kurz darauf gezwungen ins Remis einzuwilligen. Rezaul Kabir spielte ein gute Partie die nach langem Kampf mit einem Unentschieden endete. Auch Stefan Calvi lieferte sich mit seinem Gegner ,Joachim Waffenschmidt, einen heißen Kampf, den letzendlich keiner gewinnen konnte. Wolfgang Orlinski baute sich ordentlich auf und manövrierte dann seine Partie sicher in den Remishafen. Mario Rutsatz hat seinen Gegner entweder überspielt oder er hat von einem Fehler profitiert. Das lässt sich jetzt nicht restlos kären. Auf jeden Fall holte er damit seinen dritten Punkt in Folge. Jasmin Breitwieser kam gut aus der Eröffnung heraus, nahm dann ein Bauernopfer an und musste sich verteidigen. Im späten Mittelspiel opferte sie einen Bauern zurück und stand danach sehr gut. Die Stellung war aber scharf und bei der knapper Zeit schwer zu spielen. So endete die Partie nach einem Damentausch remis. Helmut Biller gewann am achten Brett ohne große Probleme gegen seinen Gegner Thilo Knott.

Omri Schlesinger

 

Schachfreunde 3

Die dritte Mannschaft kann  doch noch siegen. Na einer frustrierenden 3,5 zu 4,5-Serie hat die Dritte am Sonntag in einer  überzeugenden Mannschaftsleistung die zweite Mannschaft aus Bad Vilbel besiegt. Den besten Start legte Schnellspieler Arthur hin, der nach einer guten Stunde Vollzug meldete. In einem Winawer-Franzosen setzte Arthur seinen Gegner kontinuierlich unter Druck bis dieser nach und nach erst die Koordination und dann seine Figuren verlor. Leider auch recht früh musste Spitzenmann Tim die Segel streichen, der in einem Doppelangriff die Wahl hatte, Matt gesetzt zu werden oder eine Figur zu verlieren und dann lieber die Hand zur Gratulation ausstreckte. Oliver setzte in einem Holländer gekonnt seine Königsbauern in Marsch, schlug zur rechten Zeit ein Remisangebot aus und dann wenig später am Damenflügel zu. Ein Mehrbauer und die Qualität langten zu einem sicheren Sieg. Michael hatte dagegen die Quali eingebüßt, aber einen starken Freibauern erkämpft. Das reichte , um ein Remis zu erzwingen. Lutz hatte bei  einem frühen taktischen Geplänkel im Skandinavier einen Bauern erobert, den er erfolgreich behaupten und nach vorne  treiben konnte. Die Umwandlung wollte sich der Gegner nicht mehr zeigen lassen. Mit sicher erspielten  Remisen gegen starke Gegner verhalfen Dietmar, Gerit und Dirk zum  klaren 5:3-Sieg. Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg.

Lutz Fischer

 

Staeger, TimHitzer, Dieter0:1
Fischer, LutzStoll, Ulrich1:0
Lehmann, GeritBesirevic, Adem½:½
Niedermowe, DirkWillenbring, Jens-Dirk½:½
Scheerer, MichaelHanka, Katrin½:½
Stulken, DietmarBergmann, Bernd½:½
Henrich, OliverManasek, Martin1:0
Fischer, ArthurKogel, Bernhard1:0

Fortschrittstabelle

2. Runde am 22.02.17

RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Orlinski,Wolfgang1988SF FrankfurtGER4014.016.512.50
2.Rutsatz,Mario1894SF FrankfurtGER4014.014.010.50
3.Calvi,Stefan1948SF FrankfurtGER3113.516.511.25
4.Schellen,Sven1728SF FrankfurtGER3023.014.57.00
5.Wilke,Jörg1783SC Matt im ParkGER3023.012.55.00
6.Niedermowe,Dirk1639SF FrankfurtGER3023.010.53.50
7.Scheerer,Michael1441SF FrankfurtGER2122.514.55.75
8.Masoudi,Kian1241SC Bergen-EnkheimGER2032.011.52.00
9.Bergmann,Michael1663SF FrankfurtGER2032.010.01.00
10.Leicht,ThomasSF FrankfurtGER2032.09.51.00
11.Heinz,ThassiloSV Ffm-Griesheim1041.010.00.00
12.Claaßen, Doris0050.010.00.00

Ausschreibung_Monatsblitz_2017

Fortschrittstabelle

1. Runde am 25.01.17

RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1.Schlesinger,Omri2137SF FrankfurtGER3204.015.512.25
2.Orlinski,Wolfgang1988SF FrankfurtGER2303.515.510.75
3.Calvi,Stefan1948SF FrankfurtGER3113.515.59.75
4.Breitwieser,Jasmin1885WSF FrankfurtGER2213.014.07.00
5.Fischer,Lutz1689SF FrankfurtGER3023.013.06.50
6.Bergmann,Michael1663SF FrankfurtGER3023.013.05.50
7.Rutsatz,Mario1894SF FrankfurtGER2213.011.55.75
8.Schellen,Sven1728SF FrankfurtGER2122.514.55.50
9.Scheerer,Michael1441SF FrankfurtGER2122.510.02.50
10.Niedermowe,Dirk1639SF FrankfurtGER1222.013.04.50
11.Leicht,ThomasSF FrankfurtGER2032.010.52.00
12.Heinz, Thassilo1131.58.51.25
13.de Larminat, Mayeul1041.010.50.50
14.Claaßen, Doris0140.510.00.75

Fortschrittstabelle Schnellschach Serie 2017

Fortschrittstabelle
Datum25.0122.0222.0305.0403.05
Anzahl Spieler1412121210Pkt.Sp.Øn.H.
1( 1)Rutsatz,MarioSF Frankfurt 6,5 10,5 13 15 8 53 5 10,60
2( 2)Calvi,StefanSF Frankfurt 9,5 9 7 5,5 6 37 5 7,40
3( 4)Orlinski,WolfgangSF Frankfurt 10 13 13,5 36,5 3 12,17
4( 3)Schellen,SvenSF Frankfurt 5 7,5 5,5 9,5 8,5 36 5 7,20
5( 10)Niedermowe,DirkSF Frankfurt 4 6,5 4 4 18,5 4 4,63
6( 5)Scheerer,MichaelSF Frankfurt 5 5 3 5 18 4 4,50
7( 9)Leicht,ThomasSF Frankfurt 4 4 4 4 2 18 5 3,60
8( 6)Fischer,LutzSF Frankfurt 7,5 4 6 17,5 3 5,83
9( 7)Wilke,JörgSC Matt im Park 7 10 17 2 8,50
10( 8)Bergmann,MichaelSF Frankfurt 7 4 5 16 3 5,33
11( 11)Schlesinger,OmriSF Frankfurt 13,5 13,5 1 13,50
12( 12)Varma,ChristopherSC Bad Nauheim 10,5 10,5 1 10,50
13( 13)Storch,DominikFrankfurter TV 9 9 1 9,00
14( 24)Bretschneider,ThomasSF Frankfurt 9 9 1 9,00
15( 14)du Maire,JérômeSF Neuberg 8,5 8,5 1 8,50
16( 15)Breitwieser,JasminSF Frankfurt 8 8 1 8,00
17( 16)Ostermeier,ThorstenSF Frankfurt 7,5 7,5 1 7,50
18( 25)Subi 6,5 6,5 1 6,50
19( 17)Masoudi,KianSC Bergen-Enkheim 4 4 1 4,00
20( 18)de Larminat, Pierre,SF Frankfurt 0 4 4 2 2,00
21( 21)Claaßen, DorisSF Frankfurt 1 0 2 1 4 4 1,00
22( 19)Heinz, ThassiloSF Frankfurt 3 3 1 3,00
23( 20)Wiese, FrankSF Frankfurt 3 3 1 3,00
24( 23)Heinz,ThassiloSV Ffm-Griesheim 2 0 1 3 3 1,00
25( 22)de Larminat, MayeulSF Frankfurt 2 2 1 2,00

Schachfreunde Frankfurt 1

Schachfreunde Frankfurt 1 verlieren gegen Schachfreunde Neuberg 2 2,5: 5,5

Omri Schlesinger – Dennis Hankel 0-1
Ulrich von Auer – Christian Lehnert 0-1
Rezaul Kabir – Aaron Knickel 0-1
Stefan Calvi – Frank Drill 1-0
Wolfgang Orlinski – Dennis Hummel 0-1
Mario Rutsatz – Niklas Iwanziw 1-0
Jasmin Breitwieser – Karl Scherf 0-1
Helmit Biller – Gottfried Draxler 0,5-0,5

Gestern verlor die erste Mannschaft überraschend hoch gegen Neuberg 2.

Besonders schlecht lief es an den ersten drei Brettern, die allesamt verloren gingen.

Omri Schlesinger,Ulrich von Auer und Rezaul Kabir verloren gegen die oberligaerfahrenen Neuberger Dennis Hankel,Christian Lehnert und Aaron Knickel. Stefan Calvi besiegte an Brett vier Frank Drill, den Gewinner des Goldenen Springers 1994 und des Eschborn Opens 2004. Starke Leistung. An Brett fünf verlor Wolfgang Orlinski nach zähem Ringen gegen Dennis Hummel. Da war auf jeden Fall mehr drin. Vorallem vor dem Damentausch. An Brett sechs setzte der frisch gebackene Vereinsmeister Mario Rutsatz  seine Siegesserie fort. Sein Gegner Niklas Iwanziw stellte im Mittelspiel eine Leichtfigur ein. Jasmin Breitwieser verlor nach hartnäckigem Kampf gegen Karl Heinrich Scherf und Dr.Biller remisierte an Brett 8 gegen Gottfried Draxler.

Die Schachfreunde erwiesen sich in dieser Begegnung trotz hoher Niederlage als gleichwertig. Mit etwas mehr Glück bzw.etwas besserer Technik, hätten wir auch gewinnen können. Gelegenheiten dazu gab es viele. Positiv hervorzuheben ist noch der Umstand, dass an allen acht Brettern hochmotiviert ausgekämpft wurde.

Omri Schlesinger

 

Schachfreunde Frankfurt 3

Fortuna meint es wirklich nicht gut mit der dritten Mannschaft der Schachfreunde. In der fünften Runde gab es jetzt schon die dritte Niederlage mit 3,5 zu 4,5 Punkten. Und auch diesmal waren wir gegen den Tabellenführer Oberursel 4 ganz nah dran, wenigstens ein Pünktchen aus dem Auswärtsspiel mitzunehmen. Bereits nach kurzer Zeit hatte Tim gegen dem nach DWZ-Zahl klar favorisierten Helmut Escher ein Remis abgetrotzt. Und auch Michael schaffte es, eine nach Material leicht unterlegene Stellung Remis zu halten. Ersatzmann Waldemar zeigte, dass auch längere Schachabstinenz seinen Angriffsgeist nicht geschwächt hatten. Gegen Thomas Winter holte er einen klaren Sieg raus. Aber nach dem guten Start geriet die Mannschaft leider ein wenig ins Stolpern. Arthur musste nach lange ausgeglichener Stellung die Segel streichen und dem Gegner zum Sieg gratulieren. Peter hatte  eine Mehrfigur erobert, aber die Bauernketten standen derzeit fest und verrammelt, dass es auch mit zwei Läufern gegen einen kein Durchkommen mehr gab. Also Remis! Zu diesem Zeitpunkt stand es also 2,5 zu 2,5. Drei Bretter noch am Spielen. Dabei zeigte Gerit, welche Angriffsdynamik der isolierte Damenbauer entwickeln kann. Gut beschützt von Dame und Turm rückte er langsam nach vorne. Und obwohl der Gegner einen Bauern mehr hatte, verlor er offensichtlich die Nerven oder die Übersicht und stellte einen Turm ein. Der nächste Punkt für die Schachfreunde. Dabei blieb es allerdings. Lutz hatte über einen Angriff am Damenflügel die Sicherheit des Königs vernachlässigt und stand plötzlich unter heftigem Beschuss von Springer, Dame und Turm, was letztlich zur Niederlage führte. Frank spielte als letzter der Schachfreunde  und musste versuchen nach Qualiverlust die Partie mit T+L gegen zwei T zu halten. Aber als sich dann die Stellung öffnete und die gegnerischen Türme freie Bahn hatten, war das Ende leider nicht mehr aufzuhalten.

Insgesamt ein spannender Spieltag. Angesichts der knappen Ergebnisse gegen die Spitzenreiter der Tabelle bleibt die Hoffnung, dass irgendwann auch das nötige Quäntchen Glück  dazu kommt und wir noch die dringend benötigten Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Lutz Fischer

Escher, HelmutStaeger, Tim½:½
Kolompar, JosefFischer, Lutz1:0
Papadopoulos, IoannisLehmann, Gerit0:1
Krause, Hans-JoachimScheerer, Michael½:½
Gerlach, ManuelFischer, Arthur1:0
Ghaznavi, MassoudPuzzo, Peter½:½
Winter, ThomasGrötzinger, Waldemar0:1
Krychevskiy, DmytroWiese, Frank1:0