Berichte aus den Mannschaften – Runde VIII

Schachfeunde Frankfurt II

Obwohl für uns nicht viel gelaufen ist, hätte das Wochenende was unsere Aufstiegschancen betrifft kaum besser laufen können. Kampflos gewinnen ist langweilig, gibt uns im Zusammenspiel mit dem 4:4 zwischen Fechenheim und Bad Vilbel aber den nötigen Puffer, um den Aufstieg aus eigener Kraft erreichen zu können. Für den Fall, dass Gießen in der letzten Runde gegen Bad Vilbel auch nicht antritt bräuchten wir dafür mindestens 5 Brettpunkte.

Schachfreunde Frankfurt III

Schachfreunde Frankfurt 3 sind nach dem Sieg über Friedberg 2 nun endgültig 4.

(1) Reichel,Rolf,Sfr. Frankfurt (1619) – Rahimi,H.,Friedberg 2. (1500) [C50]