Bericht der Saison 1989/99

6. Spieltag

Die 1. Mannschaft hat leider gegen Brett vor´m Kopp verloren und so warscheinlich die Tabellenführung aus der Hand gegeben. Besser abgeschnitten hat die 2. Mannschaft am heutigen Sonntag, denn durch einen Sieg gegen Niedereschbach mit 6:2 können sich die Hoffnungen auf einen Aufstieg wieder vermehren. Denn durch die neu eingeschobene Verbandsliga (zwischen Hessen- und Landesliga) steigt aus der Bezirksliga nicht nur der Erste, sondern wahrscheinlich auch der Zweite und Dritte auf. Da die Ersten noch teilweise untereinander spielen, nehmen sie sich gegenseitig die Punkte weg. Also träumen wir vom Aufstieg beider Mannschaften!

7. Spieltag

Die 1. Mannschaft überzeugte dieses Wochenende klar gegen Neuberg und gewann 6:2. Doch leider gewann die 1. Mannschaft von Grün-Weiß FFM auch, so daß sie gelassen mit einem 2 Punkte Vorsprung im Rücken den nächsten beiden Spielen entgegensehen können. Sie werden wohl in die Hessenliga aufsteigen. Doch wir haben auch ein sicherer Polster von 2 Punkten auf den 5. Platz, denn die Plätze 2-4 sichern ja einen Aufstieg in die neu gegründete Verbandsliga.

Für die 2. Mannschaft lief dieses Wochende gut. Zwar war der erwartete Sieg gegen SV Fechenheim 2 eher knapp, doch letztendlich zählen die 2 Punkte, die beim 4,5 zu 3,5 geholt wurden. Kurz zum Spielverlauf ein paar Worte, Peter Puzzo gewann recht rasch am 8. Brett und holte so den ersten Punkt an diesem Sonntag nachmittag. Georg Rossmann remisierte am 3. Brett. Werner Kasper gewann am 6. Brett die Qualität und gewann danach klar. Es stand also schon zufriedenstellend 2,5:0,5. Doch dann verlor Jonathan Fisher am 4. Brett leicht überraschend, genau wie Andres Fernandez-Egea am 2. Brett. Plötzlich stand es 2,5:2,5. Ich (Willi Tratar) übersah eine klare Gewinnfortsetzung meiner Partie und mußte mich mit einem Remis zufrieden geben. 2 Partien liefen noch. Die Stellung am 7. Brett bei Reimer Theil sah sehr gut aus, so daß er schon bald einen Sieg verbuchen konnte. 4:3. Am 1. Brett mußte Jan Bärthel nun mindestens ein Remis holen um den Mannschaftssieg sicherzustellen, was sich glücklicherweise nicht als schwer erwies, so daß wir mit einem Sieg nach Hause fahren konnten.

8. Spieltag

Die 1. Mannschaft erspielte sich gegen Schöneck leider nur ein 4 zu 4, so daß sie am letzten Spieltag noch ein Unentschieden halten muß,

um ganz sicher aufzusteigen. Die Plätze 2-4 der Landesliga steigen ja bekanntlich in die sich neu gründende Verbandsliga auf. Dem Aufstieg steht also nichts mehr im Wege.
Die 2. Mannschaft verlor überraschenderweise gegen die 2. Mannschaft der FTG, so daß nun ihr geglaubter Aufstieg stark gefährdet ist. Es gibt leider nur theoretische Chancen, aufgrund der schlechten Brettdifferenz. Aber man soll ja nie die Hoffnung aufgeben…

9. Spieltag

Dank einer ueberzeugenden Saison schaffte die 1.Mannschaft mit ihrem knappen Sieg von 4,5:3,5 ueber Fechenheim I den Aufstieg in die neu gegruendete Verbandsliga. Weiter so!
Die 2.Mannschaft konnte trotz des ueberzeugenden Auftritts bei Saisonabschluß bei Klein Karben sich nicht auf einen Aufstiegsplatz bringen, denn Neu Isenburg gewann auch, so daß wir aufgrund der schlechteren Brettpunkte auf dem 4.Platz gelandet sind. Mit 7 Mannen starteten wir diesen Kampf und bis auf einen gewann jeder seine Partie. Gibt es einen schöneren Saisonausklang?

Abschlußtabelle der Landesliga Ost

 1. SAbt SV GW Frankfurt 14 : 4 43½

 2. Sfr.1921 Frankfurt       13 :  5    43½
 3. SF Schöneck II           12 :  6    41 
 4. VSG 1880 Offenbach II    12 :  6    40 

 5. SC Bad Nauheim           12 :  6    39 
 6. SV 1926 Fechenheim        8 : 10    37 
 7. SC Brett vor'm Kopp Ffm   7 : 11    35½
 8. SF Neuberg                6 : 12    34 
 9. SC 1934 Gelnhausen        5 : 13    28½
10. SK Bad Homburg            1 : 17    18

GW Frankfurt steigt in die Hessenliga auf. Die Plaetze 2-4 ist die Verbandsliga.

Abschlußtabelle der Bezirksliga

 1. SC Patzer 93 Ffm 15 : 3 46 

 2. SV 1926 Fechenheim 3                     14 :  4    39½
 3. SV Neu-Isenburg 2                        10 :  8    40½

 4. Sfr.1921 Frankfurt 2                     10 :  8    39½
 5. FTG 1847 Frankfurt 2                     10 :  8    38 
 6. SC Niedereschbach                         9 :  9    35 
 7. SAbt KSV Klein Karben 1                   8 : 10    35½
 8. SAbt SV GW Frankfurt 2                    8 : 10    33 
 9. SV 1926 Fechenheim 2                      3 : 15    27 

10. SC Ro.Sachsenhausen 1                     3 : 15    26

Die ersten 3 Plaetze steigen in die Bezirksoberliga auf. Rochade Sachsenhausen steigt in die Kreisliga ab.

zp8497586rq