4. Spieltag Mannschaftskämpfe

Schachfreunde 1

 

BrettSFR 1ErgebnisSchachforum DA I
1Omri Schlesinger1-0Julius Grimm
2Dr. Helmut Biller0-1Farhad Karimi
3Rezaul Kabir0-1Sebastian Gramlich
4Stefan Calvi0,5-0,5Ralf Rechel
5Jasmin Breitwieser0,5-0,5Dr. Bernhard Seehaus
6Ulrich von Auer0,5-0,5Uwe de Reuter
7Wolfgang Orlinski0-1Mathias Eck
8Mario Rutsatz0-1Robert Mazurek

IMG_3469 IMG_3468 IMG_3467 IMG_3466

Schachfreunde 2

BrettSFR 2ErgebnisSC Eschbach I
1Hans-Peter Roggensack0,5-0,5Stefan Kirchnet
2Manfred Fußnecker1-0Ralf Kiesewetter
3Stephan Barten1-0Avram Benikhis
4Ralph Ottenburg0-1Markus Feigl
5Sven Schellen0-1Konstantin Stricker
6Roy Genis0-1Herbert Schiffmann
7Tarik Dörr1-0Bernhard Hammer
8Thorsten Ostermeier1-0Tim Tögel

 

Schachfreunde 3

Mit großen Erwartungen sind die Schachfreunde 3 in den Hintertaunus gestartet. Gegen Eschbach 2 musste jetzt endlich mal ein hoher Sieg her. Aber dann wurde es doch noch ganz schön  knapp. Lutz hatte frühzeitig einen Freibauern zur Dame verwandelt, da gab es dann kein Halten mehr. Aber Michael war zur gleichen Zeit eine Figur abhanden gekommen. Gleichstand. Und dann brach der große Weihnachtsfrieden aus. Passend zum dritten Advent meldete  Brett um Brett  Remis. Statt fett in Führung zu gehen, wackelte der Sieg auf einmal. Zumal Mikhail bedenklich unter Beschuss geraten war. In seinem Offensivdrang hatte er die Sicherheit seines Königs sträflich vernachlässigt. Der geriet kräftig unter den Geschützdonner von Dame und Türmen. Nerven strapazierende Minuten für jeden Zuschauer. Wäre da nicht Dirk gewesen, der sich eine Figur geangelt hatte und mit ruhiger Hand  den Vorteil verwertete. Und Waldemar, der seine Turmbatterie optimal aufgestellt hatte und nun Zug um Zug den Druck auf die gegnerische Stellung erhöhte bis ihm der erste Springer in die Hände fiel. Da war der Sieg schon gesichert. Und es ließ sich etwas entspannter die Schlacht auf Mikhails Brett verfolgen. Er hatte  wundersamer Weise seinen Hals aus der Schlinge gezogen,  und  jetzt traktierten sich beide Spieler mit gegenseitigen Mattdrohungen. Was schließlich in einem hart erkämpften Remis mündete. Unterm Strich 5:3 gewonnen und den Platz im Mittelfeld gesichert. Lutz Fischer

BrettSFR 3ErgebnisSC Eschbach II
1Lutz Fischer1-0Gerold Feigl
2Dirk Niedermowe1-0Wolfgang Strate
3Michael Bergmann0-1Matthias Krüger
4Mario Bock0,5-0,5Helmut Desor
5Tim Staeger0,5-0,5Uwe Nispel
6Mikhail Ovsepyan0,5-0,5Ernst Lehr
7Arthur Fischer0,5-0,5Helmut Fuhr
8Waldemar Grötzinger1-0Christoph Semrau