Archiv
12. Fernschach-Olympiade

12. Fernschach-Olympiade

12. Fernschach-Olympiade

Im Finale der XII. Fernschach-Olympiade holte Karl-Hein Maeder (Sfr.-Frankfurt) am Brett 6 mit der deutschen Mannschaft die Goldmedaille.

Das Finale fand ohne Russland statt, das die Qualifikation verpasst hatte. Deutschland sicherte sich mit einem deutlichen Vorsprung des Olympiasieg. Platzierung: 1. Deutschland (47,5), 2. Litauen (42,5), 3. Lettland (42,5), 4. Schweden (37), 5. Schweiz (36,5), 6. Tschechien (36,5), 7. Österreich (34), 8. Brasilien (31,5), 9. Schottland (31), 10. Niederlande (27,5), 11. Kanada (15,5), 12. Qatar (14).

zp8497586rq
Eckhard Behnick wird Frankfurter Stadtmeister

Eckhard Behnick wird Frankfurter Stadtmeister

dating advice from women to men

e=“Behnick“ src=“http://neu.sfr-frankfurt.de/wp-content/uploads/2012/06/behnick-188×300.jpg“ alt=““ width=“188″ height=“300″ />

zp8497586rq

Karl-Heinz Maeder gewinnt die 15. deutsche Fernschachmeisterschaft

15. deutsche Fernschachmeisterschaft erstreckte sich über einen Zeitraum von 1975 bis 1978.

Karl-Heinz Maeder wird Frankfurter Stadtmeister – 1969

Frankfurt a.M. Frankfurter Stadtmeisterschaft 1969: 1. Maeder (KS) 5½, 2.Gräbner(KN) 4½ 3.-4.Ledesma (Kelkheim) und Hoffmann (KS) je 4½, Haus (KS) und Huisl (Uni) je 3½ P. cheap viagra online

>(1)

Quellen:
(1) Aus: Schachecho Nr.14, 2.Juliheft 1969,2.Umschlagseite, gefunden von Sfr. Thomas Henrich, Gießen

Karl-Heinz Maeder wird Frankfurter Stadtmeister – 1968

Frankfurt a.M. Stadtmeister wurde der Titelverteidiger Karl-Heinz Maeder (Königsspringer) mit 5½ P. vor Dr. Biller (Schachfreunde), Haakert, Erdmann, Müller (alle Grünweiß) mit je 5 P., Ulrich (Grünweiß) und Dr.Steuer (Königsspringer) mit je 4

Karl-Heinz Maeder wird Frankfurter Stadtmeister – 1967

Neuer Frankfurter Stadtmeister wurde der jugendliche K.H. Maeder mit 6 Punkten (5 Siege, 2 remis) vor Titelverteidiger Schindler und Brauner je 5½, Bab

cheap cialis online canadian pharmacy

inger und Tränkel (alle GW) je 5 Punkte.(1)

Frankfurter Stadtmeister wurde der jugendliche Karl-Heinz Maeder vor Titelverteidiger Leo Schindler. Das Jugendturnier gewann Babinger.(2)

Quellen:
(1) Aus: Schachecho Nr. 13, Juli 1967, gefunden von Sfr. Thomas Henrich, Gießen
(2) Aus: DSZ 1967, Heft 10, S. 342, gefunden von Sfr.Udo Güldner, Forchheim

zp8497586rq

16.Jugend-Einzelmeisterschaften des Hessischen Schachverbandes

Die Jugend-Einzelmeisterschaft des Hessischen Schachverbandes

get divorced

in Mainz gewann Eckhard Behnick (Sfr. 1921 Frankfurt a. M.)

zp8497586rq

15.Jugend-Einzelmeisterschaften des Hessischen Schachverbandes

Die Jugend-Einzelmeisterschaft des Hessischen Schachverbandes in Limburg gewann Eckhard Behnick (Sfr. 1921 Frankfurt a. M.)

zp8497586rq

10. Frauen-Einzelmeisterschaften des Hessischen Schachverbandes

Die Frauen Einzelmeisterschaft des Hessischen Schachverbandes in

cialis online without no prescription

Ober-Ramstadt gewann Ottilie Stibaner, (Sfr. 1921 Frankfurt a. M.)

zp8497586rq

12.Einzelmeisterschaften des Hessischen Schachverbandes

Die Einzelmeisterschaft des Hessischen Schachverbandes in Bad

cialis cheapest price

Schwalbach gewann Walter Jäger, (Sfr. 1921 Frankfurt a. M.)

zp8497586rq

7. Frauen-Einzelmeisterschaften des Hessischen Schachverbandes

Die Frauen Einzelmeisterschaft des Hessischen Schachverbandes i

cheap cialis online no prescription

n Büdingen gewann Ottilie Stibaner, (Sfr. 1921 Frankfurt a. M.)

zp8497586rq

9.Einzelmeisterschaften des Hessischen Schachverbandes

Die Einzelmeisterschaft des Hessischen Schachverbandes in Kön

cialis buy

igsstein Ts. gewann Walter Jäger, (Sfr. 1921 Frankfurt a. M.)

zp8497586rq
1,385 s, 93